" Das Leben ist kein Vergnügen, jedoch eine Freude " oder wie der Volksmund sagt "wo man singt da lass dich nieder"    Böse  Menschen singen keine Lieder                                                                                                                                                                                                                                                                                              Dichter Paul Claudel 

 

Über uns: Das sind wir ...

" In Freud und Leid zum Lied bereit "

Dieser Wahlspruch beflügelte sangesfrohe Männer, die sich im Mai 1902 zusammenfanden, um aus Mitgliedern der Gesangsgruppe des St. Josef Vereines einen Männerchor  zugründen. Theodor Frechen fungierte als Dirigent, während Werkmeister Karl Hillenkötter als Vorsitzender die Geschäfte des Gründerchores führte. Im Jahre1908 übergab Theodor Frechen seinen Sohn Franz Frechen das Dirigentenamt. Mit der Pflege des deutschen Liedergutes und der Bereitschaft zur Teilnahme an  öffentlichen und sozialen Veranstaltungen hatte der Chor seinen Platz in der Mitte des dörflichen Miteinanders gefunden. Geübte Chorsänger aus dem Männerchor des Gesangvereines " Cäcilia " waren bei der Gründung des Männerchors Südlohn 1988 e.V. zur Stelle und begleiteten die ersten Schritte der Chorsänger.   

Chorgesang interessierte Männer berieten im Jahr 1987/88 über die Gründung eines Männerchores. Die Gründungsinitiatoren waren Ulrich Steinmetz und Hermann Damm. Vor der Chorgründung des Männerchores Südlohn 1988 e.V. stellten sich Sänger erstmals als Gesangsformation ihrem Publikum beim Konzert der Musikkapelle in St. Vitus mit Liedern aus der Messe von Michael Haydn und zu einem Besuch von Russlandaussiedlern im Lager Erle unter der Leitung von Hermann Damm. 

Josef Bennemann, Georg Walter, Helmut Emmerich, Bernhard Tecker,  Hermann Funke, Karl Tenbreul, Bernhard Hebing, Peter Siemens, Leo Schrote, Ulrich Steinmetz, Anton Rexing   

Jahr 1988 

Nach der Chorgründung des Männerchors Südlohn 1988 e.V. schlug Hermann Damm als dafür ausersehener Chorleiter die nachstehende Stimmzuordnung der am Chorgesang interessierten Männer vor:

1.Tenor: Bernard Demes, Josef Bennemann, Bernhard Tecker, Karl Tenbreul, Leo Schrote               

2.Tenor: Bernhard Hebing, Georg Walter, Ferdinand Wigger,Theodor Doods                         

1.Bass:  Felix Böing, Helmut Emmerich, Eduard Ellerkamp, Anton Rexing, Hermann Funke, Ewald Wullenweber                                                                                                                                 

2.Bass: Urich Steinmetz, Fr.-Josef Reckers, Peter Siemens, Heinrich Frieling

Ulrich Steinmetz und Eduard Ellerkamp sind bis zum heutigen Zeitpunkt aktive Sänger.


Jahr 1989

Das erste Protokoll des Männerchores Südlohn 1988 e.V.  

 

  

Die erste Vorstandssitzung des Männerchores Südlohn 1988 e.V.




Die Werbung begann, gleichgesinnte Männer wurden eingeladen.



Jahr 1991

Schützenfest 1991: Gefallenenehrung am  Ehrendenkmal Männerchor Südlohn unter Leitung von Hermann Damm


                                                   

Jahr 1998

10 Jahre Männerchor Südlohn 1988 e.V.



Jahr 2000

Unter beifälliger Anerkennung aller Sangesbrüder dankte Helmuth Emmerich den ausscheidenden Funktionsträgern für ihre Arbeit im MCS.




Reisen und Besichtigungen vermitteln den Partnerinnen unserer Sangesbrüder interessante Ausblicke und die Heimstatt in einer großen Chorfamilie, die sich zum Gruppenfoto am Eingang zur Verwaltung des Klosters Corvey postierte. In der Klosterkirche begleitete der Chor mit Gesangsbeiträgen die Messfeier. Am Schluss des Gottesdienstes brachten die Südlohner ihrem Pfarrpatron mit dem Vituslied ein Ständchen als Gruß aus Südlohn.

Neben der Pflege des Chorgesanges versteht sich der Chor als Sangesbruder­schaft, in der die Freundschaft untereinander wichtiger Bestandteil des Vereinslebens ist. Ulrich Steinmetz stand dem Chor als Vorsitzender 12Jahre vor, während Her­mann Damm fast 15 Jahre musikalischer Leiter des Männerchores war.

Jahr 2002 

Nach mehreren Konzerten in der Aula der Hauptschule wechselte der Män­nerchor mit dem Konzert " Lieder über Land und Meer " am 07.12.2002 erstmals in die Halle sei­nes Sangesbruders Heinrich Terhörne. 


Jahr 2003

Chorprobe vor dem Konzert 2003 " Melodien die das Herz erfreuen "

Nach fast 15 Jahren erfolgreicher Arbeit von Hermann Damm übernimmt Eva Temming 2003 die Leitung des Männerchores Südlohn 1988 e.V.

 Jahr 2004  

Chormitglieder beim Wiegboldfest   

Beim Wiegboldfest wurde das neu erstellte Liederbuch des Südlohner Männerchores vorgestellt und zum Verkauf angeboten.  


Jahr 2005


Verabschiedungskonzert 2005 Eva Temming



Wechsel der Chorleiterin 2005

Dirigentin EvaTemming mit der neuen Dirigentin Heike Rotherm.



Heike Rotherm dirigierte auf dem Konzert gleich mehrere Chöre.



Jahr 2008



Die Kosaken lobten unsere Gastfreundschaft und Bewirtung, zu der sich beide Chöre im Haus Wilmers versammelten. Unsere Sänger waren angetan von den gemeinsamen Auftritten mit den Sängern aus dem Osten.                                          Die vielen Besucher bedankten sich für das Angebot und Erlebnis eines an­spruchsvollen Konzertes.

Jahr 2010

Das letzte Konzert mit unserer damaligen Dirigentin Heike Rotherm. Der Männerchor Südlohn 1988 e.V. gemeinsam mit dem Kirchenchor St.Michael Suderwick Heike Rotherm war im MCS musikalische Chorleiterin von  Oktober 2005 bis  Dezember 2010                                                            

Jahr 2011

Eva Gröner geb.Temming nahm sich nach erfolgreichem Studium zum 01.Januar 2011 „ihrer Männer“ im MCS 1988 e.V. als musikalische Leiterin wieder an.    

Auch wir unterstehen einem ständigen Wandel, wir wollen unser Repertoire erweitern und damit ebenfalls die Breite des Publikums.

Jahr 2013


Männerchor Südlohn 1988 e.V.

Erster  Vorstand:

Vorsitzender                                  Ulrich Steinmetz

stellvertr. Vorsitzender                Helmuth Emmerich

Schriftführer                                 Franz-Josef Rickers

Kassenwart                                   Bernhard Hebing

Notenwart                                     Karl Tenbreul

Dirigent                                         Hermann Damm


Aktueller  Vorstand:

Vorsitzender                                 Norbert Bergerbusch

stellvertr. Vorsitzender               Josef Wentholt 

Schriftführer                                 Heinz Koppes

Kassierer                                      Werner Reining                  

Notenwart                                     August Rexing 

Dirigentin                                      Eva Gröner 


Grußwort des ersten 1988 gewählten Vorsitzenden und Gründungsmitgliedes Ulrich Steinmetz

„ Grüß Gott, mit hellem Klang….“

Welch eine Aufforderung für jeden Freund der geselligen Chormusik. – Der Männerchor Südlohn 1988 e.V. feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Im Jahre 1987 trat unser erster Dirigent Hermann Damm an mich heran und deutete an, einen Männerchor in Südlohn gründen zu wollen. Schließlich, im Jahr 1988, gesellten sich zu den Proben einige gleichgesinnte Männer hinzu und wir waren, wenn auch zunächst ein kleiner aber engagierter Männerchor. Unser Liedgut erstreckte sich über geistliche und weltliche Stücke, die nicht unbedingt musikalische Perfektion, wohl aber Freude am Singen voraussetzten. Aus den „ Mitgliedern“ wurde eine „nette Gemeinschaft“, die sich auch an ersten Geselligkeiten messen ließ. Dieser Geist des Männerchores Südlohn 1988 e.V. hat sich bis heute erhalten. Ich Grüße Sie, als Gäste und Freunde und als meine Mitsänger als ehemaliger 1. Vorsitzender dieses Chores zum 25-jährigen Jubiläum sehr herzlich.

Ihr Ulrich Steinmetz



Grußwort des 2012 gewählten Vorsitzenden Norbert Bergerbusch

Liebe Sangesbrüder,

Liebe Freunde des Chores

Der Männerchor Südlohn 1988e.v feiert heute sein 25järiges Bestehen. Es ist mir als heutiger 1.Vorsitzender eine große Freude und Ehre einige Worte an euch zu richten.

Am Chorgesang interessierte Männer gründeten im Jahre 1988 den Männerchor Südlohn. Gründungsinitiatoren waren Ulrich Steinmetz und Hermann Damm. Bei den ersten Wahlen des gegründeten Chores wählten die Sangesbrüder Ulrich Steinmetz zum 1. Vorsitzenden und Hermann Damm zum musikalischen Chorleiter. Der Männerchor nahm sich vor, an der Mitgestaltung des öffentlichen Lebens in der Gemeinde teilzunehmen. Im Laufe seines 25 jährigen Bestehens erarbeitete sich der Männerchor ein breites Repertoire weltlicher und geistlicher Lieder. Zahlreiche Auftritte in der Gemeinde und darüber hinaus, kann der Männerchor Südlohn e.V. in seiner Vereinschronik vorweisen.                                                         

Neben der Pflege des Chorgesangs versteht sich der Chor als Sangesgemeinschaft, in der die Freundschaft untereinander wichtiger Bestandteil des Vereinslebens ist. Als ich 2001 dem Chor beigetreten bin, war ich mit Abstand der jüngste Sänger.

Es war nicht immer leicht sich als „Neuer“ bei allen Proben zu Recht zu finden. Dabei wurde mir aber schnell klar, dass Freundschaft, Gemeinschaft sowie auch die Geselligkeit im Chor wichtige tragende Säulen sind. Durch verschiedene Wechsel sowohl in der musikalischen- als auch in der organisatorischen Leitung, gab es immer neue Herausforderungen die es zu bewältigen galt. Immer mit dem Gedanken:“Bewehrtes bewahren Neues bewegen“ Einen besonderen Dank gebührt dabei allen Mitgliedern, die auch in schwierigen Zeiten die Entscheidungen mit getragen und so zum Weiterbestehen des Chores geführt haben. Einen besonderen Dank richte ich an den Festausschuss für die Erstellung dieser Festschrift und die Organisation der 25jährigen Jubiläumsfeier, den Südlohner Geschäftsleuten und den Geschäftsleuten über Südlohn hinaus die uns unterstützt haben, einen besonderen Dank. Voller Hoffnung blicken wir in die Zukunft und würden uns über jedes neue Mitglied, Sänger oder Gönner in unserer Gemeinschaft freuen.

Wie der Dichter Paul Claudel geschrieben hat:                                                    

„Das Leben ist kein Vergnügen, jedoch eine Freude“ oder wie der Volksmund sagt:                                                                „wo man singt da lass dich nieder, böse Menschen singen keine Lieder“





Norbert Bergerbusch                                                                                              

 1.Vorsitzender                                                                                   









Grußwort der Gemeinde Südlohn

Sehr geehrter Herr Vorsitzender Bergerbusch, 

sehr geehrte Sänger,

sehr geehrte Festgäste, liebe Freunde der Musik,

es ist ein stolzes Jubiläum, das der Männerchor Südlohn 1988 e.V. feiern kann. Vor 25 Jahren bekam Südlohn einen neuen Klangkörper, den neugegründeten Männerchor Südlohn. Im Herbst des Jahres 1988 begannen zehn Männer mit den Proben. Zu diesem Zeitpunkt war das Repertoire des Chores noch in keiner Weise festgelegt, sollte aber die gesamte Musikliteratur für Männerchöre umfassen.                                                                                          Heute, 25 Jahre später, ist der Männerchor aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken. Bei vielen Ereignissen, sei es religiöser oder kultureller Art, hat er mit seiner Vielstimmigkeit und seinem vielseitigen Repertoire das Gemeindeleben bereichert und zu einem besonderen Glanz verholfen. Zu diesem Ehrentag spreche  ich die Glückwünsche der Gemeinde Südlohn wie auch meine persönliche Gratulation aus.                                        Musik befreit, lässt die Alltagssorgen vergessen verschönert die Dinge des Lebens. Ich ermutige alle Sänger und Mitglieder, den Weg weiterzugehen und in dem Bemühen um die Pflege des Liedgutes nicht nachzulassen. 

Dazu wünsche ich dem Männerchor Südlohn 1988 e.V. alles erdenklich Gute.



Christian Vedder

Bürgermeister










Grußworte des ersten Dirigenten

Mit Freude und Stolz kann der Männerchor Südlohn 1988 in diesem Jahr auf sein 25-jähriges Jubiläum zurückblicken. In dieser langen, traditionsreichen, mit viel Höhen und Tiefen verbundenden Zeit, ist es sangeslustigen Männern stets gelungen den Frohsinn, den grundlegenden Wandel, den das Vereinsleben in seiner gesellschaftlichen und kulturellen Ausprägung erfahren hat, zu erkennen.                                                                    Dies war nur möglich, weil sich immer wieder ehrenamtliche Funktionsträger in den Dienst der Sangesgemeinschaft stellten, Verantwortung übernahmen und vor allem Veränderung nicht beklagt, sondern als Herausforderung angesehen haben. Viele Mietglieder haben in all den vergangenen 25 Jahren ihre Heimat im Männerchor Südlohn und die vorhandenen Möglichkeiten zu sinnvollen Freizeitgestaltung immer wieder aufs Neue genutzt. Stets hat der Chor dabei jung und alt nicht nur musikalische Heimat geboten, sondern war auch Stätte der Geselligkeit, der kulturellen Begegnung und des sozialen Zusammenhangs. Für die Zukunft wünsche ich dem Verein alles Gute und viel Freude bei der Erfüllung seiner Aufgaben, mit denen sich der - Männerchor Südlohn 1988 e.V. - in den Dienst der Musik und der menschlichen Gemeinschaft gestellt hat.

 Hermann Damm


  








Grußworte der Dirigentin

 Liebe Männer!  

2013 ist das Jahr eures 25. Chorjubiläums – ich bin froh, dass ich dieses Jubiläum mit euch als Chorleiterin feiern und mitgestalten darf. Wir schauen auf eine Chorgeschichte zurück, die 1988 begann – da war ich gerade 5 Jahre alt! In diesem Bewusstsein habe ich auch vor etwa 10 Jahren den Männerchor Südlohn zum ersten Mal „in die Hand genommen“ - damals als 19jährige Abiturientin und angehende Musikstudentin. 

Zuvor hatte Hermann Damm den Chor mit einigen Mitgliedern ins Leben gerufen und geleitet – die Gründung im Jahre 1988 stellt hiermit sicherlich eine Besonderheit und Ergänzung im musikalischen (Chor-)leben Südlohns dar. Zu sehen ist dabei auch, dass es zu dieser Zeit ja nicht wirklich üblich war, Männerchöre ins Leben zu rufen! Diese Tradition geht ja eigentlich auf das späte 19. Jahrhundert zurück, eine Zeit, in der man einen gewissen                      „Nationalstolz“ hatte. 

Unser Männerchor ist also noch ziemlich „jung“ im Vergleich – anders hieß es im letzten Zeitungsartikel „alt – aber nicht altbacken“ – und gerade das ist es was uns ausmacht! Ihr seid Männer im „besten Rentenalter“, die sich Zeit für Geselligkeit und gemeinsames Singen nehmen. Trotzdem singen wir nicht nur aus dem „typischen“ Männerchorrepertoire – und ich möchte hinzufügen, dass solche Stücke wie „Aus der Traube in die Tonne“ wirklich auch nicht fehlen dürfen! An meine erste Schaffensphase bis 2005 erinnere ich mich dabei gerne zurück: Wir sangen bei Ständchen, Konzerten, in Messen und Gottesdiensten, zur Maiandacht bei Terhörne und leider auch bei einer Beerdigung eines Chormitglieds. Wir erlebten musikalische Höhe- und Tiefpunkte, arbeiteten immer weiter an uns – z. B. durch die Einführung von Stimmbildung – und entwickelten uns weiter. Menschlich war es mit euch, „meinen Männern“, immer nett, lustig und gesellig. In besonderer Erinnerung bleiben mir die beiden Konzerte bei Terhörne –mit dem Gospelchor „Come Together“ Ottenstein unter meiner Leitung und einem Sänger-ensemble bestehend aus Mitstudenten von mir. Der Abschied damals fiel mir sehr schwer, ich weiß noch, wie traurig ich war, euch abzugeben – Aber ich war mir einer guten Nachfolgerin bewusst: Heike Rotherm – meine erste Gesangslehrerin. So blieb der Kontakt während meines Studiums und Referendariates durch meinen Heimatort und die mir verbundene Chorleiterin bestehen und ich konnte euch immer mal wieder bei Konzerten am Klavier begleiten oder auch vertretungsweise als Dirigentin einspringen.

Als ich dann 2010 zurück ins Münsterland kam und meine Stelle als Musiklehrerin in Ahaus am Alexander-Hegius-Gymnasium antrat, kam es so, dass Heike sich beruflich und regional gerade umorientierte und mir eure Chorleitung wieder angeboten wurde. Seit Januar 2011 bin ich nun wieder eure Dirigentin – seitdem, finde ich, hat sich Einiges getan: Ich weiß, dass viele Männerchöre in Deutschland um ihr Überleben kämpfen und sich bereits viele aufgelöst haben. Seit den letzten 10 Jahren sind sicherlich einige Mitglieder aus dem Chor ausgetreten, leider auch einige verstorben, aber wir haben auch viele dazu gewinnen können! Unser Repertoire wird immer vielfältiger: Von alten Gesängen, Ständchenliedern und Co konnten wir die Stückauswahl um Schlager, Evergreens und Musical erweitern und damit den Chor ins 21. Jahrhundert führen. Gerade das ist mein Plan, und das zeigt sich auch zum Jubiläum: Unser eigentlich junger – gerade mal 25 Jahre alt – und doch v. a. vom Rentenalter geprägte Chor soll weiter bestehen, sich stetig entwickeln aber gleichzeitig auch Gutes, Altes bewahren. Ihr seid auf dem besten Weg dahin.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM JUBILÄUM! 

Eure Eva



Jahr 2014   

Evergreens & Musical Gemeinschaftskonzert                                                    Männerchor Südlohn 1988 e.v.                                                                              Unter der Leitung: Eva Gröner                                                                            Jugendspielmannzug Südlohn                                                                              Unter der Leitung: Karina Holtkamp

Jahr 2016

Kaffeekonzert Männerchor Südlohn 1988 e.V.                                                    Rock & Pop im  Chorgewand                                                                                Unter der Leitung: Eva Gröner



Jahr 2017

Kaffeekonzert Männerchor  Südlohn  1988 e.V.                                            Unter der Leitung: Eva Gröner  

 


Die Chorgemeinschaft St. Vitus Südlohn lädt den Männerchor Südlohn zum Adventskonzert in der St.Vitus Kirche ein.

Chorleiter: Franz-Josef Rickers  

Chorleiterin: Eva Gröner

Klavier: Seong Hwa Kim                                                                                        Querflöte: Claudia Funke                                                                                      Trommel: Nils Funke


Jahr 2018


Das Jubiläumsjahr 2018 beginnt, 30 Jahre Männerchor Südlohn 1988 e.V.. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.Fußballweltmeisterschaft 2018 "Public Viewing" im Ortskern von Südlohn       

Der Männerchor Südlohn wurde von der Werbegemeinschaft Südlolhn zur Eröffnung der Fußballweltmeisterschaft am 15. Juni 2018 eingeladen. Der Südlohner Männerchor, der Südlohner Spielmannzug und die Jugendabteilung der Südlohner Musikkappelle sorgten für den passenden musikalischen Rahmen. Wir sangen die Lieder: The wild Rover, Der Löwe schläft heut Nacht und die Nationalhymne von Deutschland.


GOP Münster " Grand Hotel "

Die Busfahrt zum GOP-Münster, es wurde gerade über die Hompage diskutiert. Die Suche begann.





























Kaffee und Kuchen vor der GOP-Vorstellung „ Grand Hotel “. Alle Teilnehmer des Männerchores waren begeistert.

Die Ankunft in Südlohn. Die noch von der Vorstellung beeindruckten Teilnehmer, gingen danach geschlossen zum Gasthaus Nagel.                                                                                                          Während des Essens bei Wein und Bier, wurde noch lange über den schönen Tag gesprochen.







  


Die Vorbereitungen für das Jubiläumskonzert 30 Jahre " Männerchor Südlohn "  laufen auf Hochtouren. Die Konzentration des Chores steigt von Woche zu Woche. Unsere Chorleiterin Eva Gröner gibt alles um unseren Chor zu perfektionieren, denn das Programm ist eine Herausforderung für den Chor und der Chorleiterin.                              

Wir alle freuen uns auf das Publikum, dass wir auch gesanglich einbeziehen  wollen. 




Jahr 2019  


Neujahrsempfang

Wie in jedem Jahr wurde auch 2019 am 13. Januar das gemütliche Beisammensein des Männerchores mit den Ehefrauen durch den Vorsitzenden Norbert Bergerbusch eröffnet. 

Der diesjährige Ausrichter des Neujahrsempfangs waren die Chorstimmen 1. Bass.  Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag von Alois Esseling, er sorgte für eine besonders gute Stimmung mit seinem Akkordeon und der Aufforderung die schönen Volkslieder mitzusingen.                                                                                                    Die Ehrung für das Jahr 2018 :  Der Chorprobenbesuchsbeste Alois Esseling sowie der zweite Bernhard Rathmer wurden geehrt durch Josef Wenthold.                                                                                                                        Der gelungene Nachmittag wurde durch die Abschlussrede des 1. Vorsitzenden Norbert Bergerbusch beendet. 

Musik verbindet eben, es stimmt die Harmonie zwischen den Generationen.


Männerchor Südlohn Jahreshauptversammlung 13. März 2019  

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:                                                                        

1. Vorsitzender, Norbert Bergerbusch                                                                                                                              2. Vorsitzender, Josef Wentholt                                                                                                                                Schriftführer, Alois Willemsen                                                                                                                      Kassenführer Clas Stovermann                                                                                                                                    Notenwart Markus Robers


Maiandacht am Haus Terhörne, 6. Mai 2019

In  katholischen Gegenden werden traditionell Maiandachten gefeiert.

Die Mariensymbolik des Mai ergibt sich aus dem Aufblühen der Natur in diesen Wochen. Als erste und schönste Blüte der Erlösung, als "Frühling des Heils", gilt in der katholischen Spiritualität die Gottesmutter. Schriftlesungen, Lieder, Gebete und Predigt stellen das Heilswirken Gottes im Leben Mariens in den Mittelpunkt. Wird die Andacht von einem Priester oder Diakon geleitet, kann am Ende ein sakramentaler Segen erteilt werden.

 Der Männerchor Südlohn lud traditionell dazu ein. 


Kranzniederlegung am Ehrendenkmal Südlohn 24. August 2019

Der Männerchor Südlohn sang bei der Gefallenenehrung und dem großen Zapfenstreich des Schützenvereins Südlohn alle Strophen des Liedes "Näher mein Gott zu Dir".

Nach der Kranzniederlegung zogen die Schützen, der Spielmannzug, die Musikkapelle und der Südlohner Männerchor in das Festzelt  um die langjährigen Mietglieder des Schützenvereins gebührend zu ehren.



Im Festzelt wurde geplaudert, gesungen und gelacht.

Konzert 29. September 2019


Der Einmarsch in die Festhalle Terhörne mit dem Lied:                                              Wir sind der Männerchor aus Südlohn - dem schönen Dorf im Münsterland.


Eröffnungsrede des 1.Vorsitzenden Norbert Bergerbusch, wie gewohnt sehr schwungvoll.

 

 Das Konzert beginnt in der gut besuchten Festhalle Terhörne. 



Adventskonzert am 29.Nov.2019 in der St. Vitus-Kirche Südlohn


Am 22. Dezember 2019 in der Johannes-Kirche Südlohn - Oeding 

Wir helfen mit die Johannes-Kirche Oeding instand zu halten.

Gottesdienst  mit dem Männerchor Südlohn 1988 e.V.

Johannes-Kirche Oeding

Spätestens seit Mitte des 17. Jahrhunderts lebten in Südlohn und Oeding mehrere evangelische Christen. Mit dem Beginn der preußischen Herrschaft 1815 wurde die Zahl der Protestanten durch Verwaltungspersonal und Grenzbeamte vergrößert. In dieser Gegend des Münsterlandes gab es aber neben Gemen nur in Werth und Rhede evangelische Kirchengemeinden.  Da die Entfernungen groß und die Wege schlecht waren, wuchs das Bedürfnis nach einer eigenen Gemeinde. Diese wurde 1823 durch König Friedrich Wilhelm III von Preußen genehmigt und die Evangelische Kirchengemeinde Oeding gegründet, zu der heute noch Burlo, Südlohn und Weseke gehören

Schon am zweiten Weihnachtstag 1822 konnte zum ersten Mal in Oeding ein evangelischer Gottesdienst gefeiert werden. Dieser wurde in dem alten Wirtschaftsgebäude des Guts Haus Oeding abgehalten, dessen Besitzer Freiherr von Mulert zu Nymwegen war. Von Mulert schenkte 1823 der Kirchengemeinde den Teil des Gebäudes, der den Andachtsraum enthielt.

Nach dem Abbruch den alten Gebäudes 1824, errichtete die Kirchengemeinde mit tatkräftiger Unterstützung des Frh. v. Mulert die jetzt noch bestehende evangelische Kapelle. Der Grundstein wurde am 8. Mai 1824 gelegt. Am 11. August 1825 wurde das Gotteshaus eingeweiht. Es handelt sich um einen kleinen klassizistischen Saalbau und ist von den Niederlanden geprägt. Die schlichte zeitgenössische Ausstattung blieb erhalten. Im Jahre 1984 wurde die Kirche in die Denkmalliste der Gemeinde Südlohn aufgenommen.







Am 2. Weihnachtstag 2019 singt der Männerchor Südlohn in der        St. Vitus-Kirche.

Es ist Tradition.

Der Männerchor Südlohn freut sich Jahr für Jahr in der schönen      St. Vitus-Kirche singen zu dürfen.


Jahr 2020

Neujahrsempfang

Wie in jedem Jahr wurde auch 2020 am 12. Januar das gemütliche Beisammensein des Männerchores mit den Ehefrauen durch den Vorsitzenden Norbert Bergerbusch eröffnet.                                                                              Der diesjährige Ausrichter des Neujahrsempfangs waren die Chorstimmen 2. Bass.  Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag von Alois Esseling, er sorgte für eine besonders gute Stimmung mit seinem Akkordeon und der Aufforderung die schönen Volkslieder mitzusingen.                                                                                                    

März 2020

Coronavirus breitet sich in Deutschland extrem schnell aus.



Ministerpräsident Laschet fordert die Bürger auf, soziale Kontakte so gut wie möglich zu vermeiden. Kinder sollten auf gar keinen Fall zu ihren Großeltern, auch wenn es schwer falle. Für ältere Menschen sei die Gefahr durch das Virus am größten.

Der Vorsitzende des Männerchor - Südlohn Norbert Bergerbusch sagt alle Proben und Auftritte des Männerchor - Südlohn bis vorerst  dem 20.04.2020 ab.  

Der Vorsitzende des Männerchor - Südlohn Norbert Bergerbusch sagt alle Proben und Auftritte des Männerchor - Südlohn bis vorerst  dem 11.05.2020 ab.

„Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO), die ab dem 20. Mai 2020 in Kraft tritt.

  •  Ergänzungen CHORVERBAND NRW e.V. / 20.05.2020
  • Insbesondere in § 8 Kultur heißt es wörtlich:

    „ (1) In geschlossenen Räumen sind Konzerte und Aufführungen von Theatern, Opern- und Konzerthäusern und anderen Einrichtungen bis auf weiteres untersagt; die nach dem Landesrecht für Schutzmaßnahmen nach § 28 Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes zuständigen Behörden können auf der Grundlage eines strengen Hygienekonzepts Ausnahmen für Konzerte und Aufführungen mit bis zu 100 Zuschauern zulassen. Bei Aufführungen im Freien sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Warteschlangen) zwischen Personen, die nicht zu den in § 1 Absatz 2 genannten Gruppen (Familien, zwei häusliche Gemeinschaften usw.) gehören, sicherzustellen; in jedem Fall sind nicht mehr als 100 Zuschauer zulässig.
    (2) Bei Proben in den in Absatz 1 genannten Einrichtungen sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen (bei Sprechtheater: 2 Meter) sicherzustellen; Zuschauern ist der Zutritt zu den Proberäumen zu verwehren. Bei Proben in atmungsaktiven Fächern (insbesondere Gesang, Blasinstrumente) ist ein Abstand von 2 Metern zwischen Personen (beim Singen ein Abstand von 3 Metern zwischen Personen und von 6 Metern in Ausstoßrichtung) sowie eine Raumgröße von mindestens zehn Quadratmetern pro Person vorzusehen.
    (3) Musikfeste, Festivals und ähnliche Kulturveranstaltungen sind bis mindestens zum 31. August 2020 untersagt."

  • Liebe Freunde des Chorgesangs, leider müssen wir aufgrund der Pandemie unser Konzert am 27.09.2020 und alle Proben absagen.                                                                            Diejenigen die schon vor der Pandemie als Sänger zu uns wollten, können wenn die Proben wieder möglich sind zu uns kommen. Es ist der ideale Zeitpunkt für Neueinsteiger.                                                            Der Wiederbeginn der Proben wird auf der Homepage des Männerchors bekannt gegeben.                            
  • Bleiben Sie gesund!                                                                                                                                               Ihr Männerchor Südlohn                                                                                                                                Norbert Bergerbusch                                                                                      1. Vorsitzende

Coronavirus: ErgänzungenCHORVERBAND NRW e.V. / 16.06.2020
1. In Ergänzung zur am 28.05.2020 versandten Stellungnahme „Ergänzungen CHORVERBAND NRW e.V./20.05.2020“ bitten wir um Beachtung der vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW veröffentlichten überarbeiteten „Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARSCoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO), die ab dem 15. Juni 2020 in Kraft tritt, und und geringfügige Anpassungen der Corona-Schutzmaßnahmen ankündigt
2. Der Coronaschutzverordnung wurde in § 8 (2) eine erste Überarbeitung der der Hygiene- und Infektionsstandards hinzugefügt. Die aufgeführten Standards gelten für die nach der CoronaSchVO NRW zulässigen Angebote und Einrichtungen, soweit auf diese Anlage verwiesen wird und bilden nur die Verpflichtungen ab, die sich aus dem Infektionsschutzgesetz des Bundes und der CoronaSchVO NRW ergeben. In §8 (2) wird auf diese Standards verwiesen.

  • In den Standards heißt es wörtlich:

    XII. Hygienestandards für Musiker und Sänger im Orchester- und Theaterbetrieb (einschließlich Probenbetrieb) im Profi- und Amateurbereich sowie in Musikschulen

    „ (1) Aufgrund des größeren Bewegungsradius und des größeren Aerosolausstoßes ist beim Singen und Musizieren mit Blasinstrumenten ein Mindestabstand von 2 m statt von 1,5 m einzuhalten. Zwischen Bühne und Publikum müssen mindestens 3 m Abstand liegen; zwischen Darstellenden und Publikum sollten dadurch 4 m Mindestabstand gesichert werden. Für Sänger und Musiker ist eine versetzte Sitzordnung zu empfehlen. 2. Weitergabe oder gemeinsame Benutzung von Instrumenten sollte möglichst vermieden werden. Bei der wechselnden Nutzung von Tasteninstrumenten muss sich jede Musikerin/jeder Musiker vor der Nutzung des Instruments die Hände waschen oder desinfizieren. Instrumente, die ausnahmsweise von mehreren Personen genutzt werden, sind zwischen den Nutzungen angemessen zu reinigen bzw. zu desinfizieren. 3. Die Reinigung von Blasinstrumenten soll, wenn möglich, nicht in den Konzert- oder Übungsräumen erfolgen. Das bei Blechblasinstrumenten während des Spielens entstehende Kondenswasser gemischt mit Speichel ist als potentiell infektiös anzusehen und muss mit Einmaltüchern aufgefangen werden. ein bloßes „Ausblasen“ ist zu unterlassen. Holzblasinstrumente müssen zur Entfernung der im Instrument angesammelten Flüssigkeit regelmäßig durchgewischt werden. Anschließend müssen die Hände gewaschen oder desinfiziert werden. 4. Bei Blasinstrumenten ist zur Vermeidung der Verbreitung von Aerosolen über Schalltrichter einen Schutz aus geeignetem Material (auch „Ploppschutz“) vor dem Schalltrichter der Instrumente zu verwenden. Zur Vermeidung der Verteilung von Aerosol in den Arbeitsbereich der vor der Bläsergruppe sitzenden Musikerinnen und Musikern sollte ein Schutz aus transparentem Material aufgestellt werden, der den Schalltrichter der jeweiligen Instrumente ausreichend überragt, so dass auch bei Bewegung des Instrumentes beim Spiel ein ausreichender Schutz gewährt ist. Da von Querflöten die stärkste Luftbewegung erzeugt und aerodynamisch nach unten gelenkt wird, sollten die Flötisten in der vordersten Reihe des Orchesters platziert werden. 5. Auch bei Proben sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur ständigen guten Durchlüftung von Innenräumen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 2 m zwischen Personen bei Blasinstrumenten oder Sängerinnen und Sängern sicherzustellen sowie eine Raumgröße von mindestens 7 qm pro Person; Zuschauern ist der Zutritt zu den Proberäumen zu verwehren. Beim Singen ist ein Abstand von 3 m zwischen Personen und von 4 m in Ausstoßrichtung sicherzustellen. 6. Bei der mechanischen Belüftung der Räume ist eine hohe Luftwechselzahl sicherzustellen

 Eine gute Nachricht, der Vorsitzende Norbert Bergerbusch lädt den Männerchor Südlohn 1988 e.V.  zu einem Treffen am 22.06.2020 um 18:00 Uhr im Haus Wilmers ein. 

Es ist wieder erlaubt unter Einhaltung der Vorschriften sich gemeinsam zu begegnen und alles Weitere zu besprechen. Wie geht es weiter? Die Jahreshauptversammlung steht an, wie können wir unsere Proben organisieren und welche Möglichkeiten haben wir 2020 uns wieder öffentlich zu präsentieren, all diese Fragen müssen wir mit der Pandemie Corona in Einklang gebracht werden. Das Treffen des Männerchor Südlohn dauerte ca. 45 Min.. Es darf nicht gesungen werden.


Der Männerchor Südlohn 1988 e.V- lädt zur Jahreshauptversammlung am 06. Juli 2020 ein

Protokoll der Jahreshauptversammlung am 06.07.2020 vom Männerchor Südlohn 1988 e.V.

Die Mitglieder wurden fristgemäß am 17.02.2020 zur Jahreshauptversammlung mit Tagesordnung für den 16. März 2020 eingeladen. Nach dem Verbot von allen Veranstaltungen wegen der Corona Pandemie mussten die Jahreshauptversammlung und alle Proben abgesagt werden. Zum neuen Termin am 06.07.2020 in der Festhalle Terhörne wurden alle Chormitglieder vom 1. Vorsitzenden Norbert Bergerbusch am 22.06.2020 fristgemäß eingeladen. Alois Willemsen und Markus Robers verteilten zum Geburtstag einige Getränke an alle Sänger.

Der Vorsitzende Norbert Bergerbusch begrüßte die Teilnehmer und eröffnete die Jahreshauptversammlung um 18:40 Uhr. Anwesend waren laut beigefügter Liste, 22 Sänger und die Chorleiterin Eva Gröner. Vier Sänger fehlten entschuldigt.                                                                                                                                        Tagesordnung: 

  • Begrüßung vom 1. Vorsitzenden Norbert Bergerbusch 
  • Norbert Bergerbusch bat um ein Gedenken für die verstorbenen Sänger Bob Seggewiß und Paul Jansen-Beckmann.
  • Der Schriftführer Alois Willemsen verlas den Bericht über die Aktivitäten des Chores in 2019 / 2020 und bedankte sich bei dem Vorstand, der Chorleiterin und fünf Sängern für besondere Verdienste.
  • Der Kassierer Clas Stovermann verlas den Kassenbericht. danach hat sich der Anfangsbestand von 2019 zum Endbestand 2020 verringert.
  • Die Kassenprüfer Rainer Schley und August Rexing haben berichtet, dass die Kasse geprüft wurde und korrekt ohne eine Beanstandung geführt wurde. Die Versammlung erteilte Clas Stovermann einstimmig die Entlastung.
  • Die Dirigentin Eva-Maria Gröner berichtete über die gelungenen Auftritte. Aufgrund der Lockerungen ab den 15.Juni 2020, wird unter Berücksichtigung der Maskenpflicht, Abstandsregel und den Hygienevorschriften die erste Chorprobe am 13. Juli 2020 in der Festhalle Terhörne stattfinden. Sie möchte auf die Ferien verzichten und lädt alle Sänger die es verantworten können ein. Bemängelt hat sie den Aufmarsch am Ehrenmal und die geringe Beteiligung beim  Probentag in Burlo. 
  • Neuwahlen standen an : 1. Vorsitzende, Schriftführer ( Alois Willemsen legte das Amt des Schriftführers nieder ), 2. Beisitzer und der 2. Kassenprüfer.                                                                                                    Als Wahlleiter vorgeschlagen und gewählt wurde Gerold Westerhoven                                                      Der alte Vorsitzender Norbert Bergerbusch wurde einstimmig als 1. Vorsitzender wieder gewählt.                    Ralf Hürter wurde als Schriftführer vorgeschlagen und einstimmig dafür gewählt.                                      Rainer Schley wurde als 2. Beisitzer vorgeschlagen und einstimmig dafür gewählt.                                    Hubert Löbert wurde als 2. Kassenprüfer vorgeschlagen und einstimmig dafür gewählt.
  • Dem Vorstand gehören an:                                                                                                                                  1. Vorsitzender Norbert Bergerbusch                                                                                                                    2. Vorsitzender Josef Wentholt                                                                                                                  Schriftführer Ralf Hürter                                                                                                                            Kassierer Clas Stovermann                                                                                                                    Notenwart Markus Robers                                                                                                                        Dirigentin Eva-Maria Gröner                                                                                                                                  1. Beisitzer Willi Frieling                                                                                                                                        2. Beisitzer Rainer Schley                                                                                                                              Ehrenamt für Sonderaufgaben:                                                                                                                          1. Kassenprüfer August Rexing                                                                                                                              2. Kassenprüfer Hubert Löbert                                                                                                                        Homepage und Chor-Dokumentation  Rudolf Dorszyk                                                                        Geburtstags-Gratulation über Whats'up Alois Eßeling. 
  • Norbert Bergerbusch klärt mit dem Schützenverein, ob wir bei einer Kranzniederlegung am Ehrenmal singen sollen. Die Termine in Burlo und das Konzert wurde Aufgrund der Corona Pandemie im Mai 2020 abgesagt. Falls möglich, werden die restlichen Termine ab Oktober 2020 mit Ständchen für H. Tenhagen durchgeführt.
  • Bernhard Rathmer hat viele Jahre die Tür vom Haus Wilmers aufgeschlossen und möchte das Amt abgeben. Rainer Schley übernimmt die Aufgabe und wird bei Verhinderung vertreten durch Markus Robers.            Walter Föcking hat sich offiziell beim 1. Vorsitzenden Norbert Bergerbusch vom Männerchor Südlohn 1988 e.V. abgemeldet.
  • Da keine Anträge gestellt wurden, endete der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung um 19:30 Uhr.